Logo der Musay Music School

Elisabeth Gebhardt

Lehrer an der musay music school

Elisabeth Gebhardt

Die Geigerin Elisabeth Gebhardt studierte in die Klasse von Prof. Krzysztof Wegrzyn am Institut zur Frühförderung musikalisch Hochbegabter (IFF) an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Meisterkurse bei Igor Ozim, Rainer Kussmaul und Pavel Vernikov ergänzen ihre künstlerische Ausbildung. Elisabeth Gebhardt erspielte sich Preise und Sonderpreise bei nationalen und internationalen Wettbewerben, wie dem Alexander-Glasunow-Wettbewerb in Paris, dem Violinwettbewerb der Kulturstiftung Hohenlohe in Kloster Schöntal, dem Balys Dvarionas Wettbewerb in Vilnius oder beim Internationalem Klassikpreis “Richard Bellon. 2009 wurde sie mit einem Sonderpreis der ZONTA International für die beste Interpretation eines zeitgenössischen Werkes ausgezeichnet. 2011 wurde sie mit einem Förderpreis des Carl Flesch e.V. im Rahmen der Carl-Flesch-Akademie 2011 in Baden-Baden ausgezeichnet.
Ab dem Winter 2012/2013 ist sie Trägerin des Deutschlandstipendiums. Mit 13 Jahren gab Elisabeth Gebhardt ihren ersten Soloabend auf Schloss Waldenburg im Rahmen einer Konzertreihe des Vereins „Artis Causa e.V.“. Solistisch konzertierte sie seitdem unter anderem mit der Staatskapelle Halle, dem Philharmonischen Kammerorchester Wernigerode, der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie Schönebeck, dem Niedersächsischen Staatsorchester Hannover, dem Hannoveraner Hochschulorchester, der Philharmonie Baden-Baden und dem Lithuanian Symphony Orchestra.
Als Preisträgerin des 19. und 20. Wettbewerbs des Deutschen Musikinstrumentenfonds in der Deutschen Stiftung Musikleben spielt die junge Geigerin seit Februar 2011 eine Violine von Gaietanus Gagliano, Neapel 1849, eine treuhänderische Eingabe aus Hamburger Familienbesitz.


Elisabeth Gebhardt, Violine

Bewertungen

Eine ganz freundliche und kompetente Lehrerin, die sich rücksichtsvoll auf meine Tochter eingestellt hat und dennoch unheimlich viel vermitteln konnte. Die Probestunde bestand aus einer guten Mischung aus Theorie und Praxis, die sich schnell verinnerlichte und noch größere Freude und Interesse am Instrument wecken konnte. Als musikalischer Laie stand ich den Gedanken, meine Tochter bereits mit vier Jahren an eine Geige heranzuführen, recht skeptisch gegenüber, davon ist jetzt nichts mehr zu spüren. Vielen Dank!

Fam. Rennemann
Twittern
Partnerseiten | Impressum